(e) Portfolio

Kompetenz-Portfolio im Ehrenamt

Guten Tag,

heute beschäftige ich mit zwei Texten von Wolfgang Kellner, und zwar "Den Kompetenzerwerb im Ehrenamt erkunden und bewerten" und "Informelles Lernen im freiwilligen Engagement". Beide Texte überschneiden sich in vielen Aspekten, ergänzen sich aber auch. Deswegen gebe ich eine Zusammenfassung für beide Texte, wobei ich versuche mich auf das zu beschränken, was neu für mich ist.

  1. Kompetenz-Portfolio für Ehrenamtlich erkundet, bewertet und dokumentiert die im Ehrenamt erworbenen Kompetenzen.
  2. Ist als systematischer Selbstreflexions- und Lernprozess zum eigenen Bildungsweg konzipiert
  3. Soll als Unterlage dienen für Bewerbungen, den beruflichen Wiedereinstieg, als Orientierung für Weiterbildungsmaßnahmen.
  4. Kompetenz-Portfolio = regelmäßige Standortbestimmung im Prozess des lebenslangen Lernens
  5. Kompetenz-Portfolio = Dokumente neuer Freiheiten wie neuer Zwänge
  6. Kernstück des Portfolio-Prozesses: Portfolio-Gespräch als strukturiertes Interview
  7. Portfolio als Bewerbungsnachweis. als Kurzdarstellung des Tätigkeitsportraits und des persönlichen Kompetenzprofils
  8. Kompetenz-Portfolio als neuartiges Angebot, das informelles Lernen anerkennt, daran anknüpft, Erwachsenenbildung als eine Form der Lernbegleitung realisiert und allgemeine und berufsorientierte Erwachsenenbildung verbindet
  9. Kompetenz-Portfolio als Instrument, das neue Kompetenz-Anforderungen der Gesellschaft und des Arbeitsmarktes gleichermaßen zu berücksichtigen versucht

Diese beiden Texten kommen meinen Thema vom Portfolio als Karriereplaner schon sehr nahe. Portfolio ist hier expliziert für Erwachsene ausgerichtet. Beide Texte sind sehr informativ und geben einen guten Einblick in die Idee vom Kompetenz-Portfolio, wobei auch der Anlauf der Portfolio-Erstellung beschrieben wird. Hier wird deutlich, was mit der Aussage, dass das Portfolio einerseits neue Freiheiten gibt, anderseits neue Zwänge. Denn im Ablauf wird deutlich, dass es in der inhaltlichen Entwicklung des Portfolios viele Freiheiten gibt, der formale Ablauf und die formale Gestaltung aber engen Vorgaben folgen. Als Link habe ich auch noch eine sehr ausführliche Fassung dieses Projektes bereitsgestellt, in die ich vielleicht auch noch hineinschauen werde.

Bis zum nächsten Mal,

mfg

~Ulli~ 

 

19.6.07 13:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen